flying-buffet-2

Flying Buffet im Catering ABC

Was ist ein Flying Buffet?

Das Flying Buffet (oder fliegendes Buffet) ist eine beliebte Alternative zum stationären Buffet und wird gerne als Catering-Variante für Stehempfänge und Betriebsfeiern gebucht. Kleine raffinierte Häppchen, mundgerechte Canapés und Fingerfood werden auf großen Tabletts durch den Veranstaltungssaal getragen, so dass Gäste sich selbst an den Kleinigkeiten bedienen können, ohne dabei ihre Gesprächsrunde verlassen zu müssen.

Für ein Flying Buffet portionieren Caterer die Speisen üblicherweise so, dass sie in nur wenigen Bissen verzehrt werden können oder sogar in nur einem Happs. Die kleinen Köstlichkeiten werden entweder ganz ohne Besteck und Geschirr serviert oder sind appetitlich in kleinen Gläschen, Schälchen oder auf Spießen verzehrfertig angerichtet.

Für besondere Anlässe: Floating Buffet
Die etwas ausgefallenere Variante des Flying Buffets ist das Floating Buffet, ein fließendes Buffet, bei dem mit Essen belegte Teller oder kleine Boote in einem Wasserkanal durch den Raum schwimmen. Das Floating Buffet wird von Kunden gebucht, die gehobene Küche schätzen und eine Art Erlebniscatering für ihre Betriebsfeier, ihr Firmenevent oder eine wichtige Kundenpräsentation wünschen.

Fliegende Häppchen und ihre Vorteile

Wenn das Catering im Stil eines Flying Buffets serviert wird, bleibt die Veranstaltung sehr kommunikativ und vor allem dynamisch. Die Speisenden sind an keinen festen Sitzplatz oder die Gangfolge gebunden und können sich jederzeit für oder gegen den Verzehr des nächsten vorbeifliegenden Fingerfoods entscheiden. Der Veranstalter kann entweder ganz auf Tische und Stühle für das Event verzichten oder ein paar Stehtische aufstellen, was diese Catering-Form sehr platzsparend macht.

fingerfood_lp_header

 

Da das Catering aus vielen kleinen Gängen besteht, bietet diese Servierart die Möglichkeit eine große Vielfalt an unterschiedlichen Geschmäckern und Texturen zu verköstigen. Mundgroße Tapas regen den Gaumen an und bieten immer wieder neuen Gesprächsstoff, ohne am Ende der Mahlzeit zu schwer im Magen zu liegen. Vorausgesetzt bei der Bestellung des Caterings wurden Vegetarier und Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten bedacht, sollte beim Flying Buffet für jeden etwas dabei sein. Ein fliegendes oder schwimmendes Buffet kann durchaus auch als Ergänzung zu einem stationären Buffet oder zum klassischen gesetzten Menü dazu gebucht werden. Zum Beispiel könnten Vor-und Nachspeise als Flying Buffet, der Hauptgang wiederum am Platz gereicht werden.

Zu welchen Anlässen passt ein Flying Buffet?

Das Flying Buffet wird häufig für Events mit größerer Personenzahl gewählt, um eine lange Schlange am Buffet zu vermeiden und viele Gäste gleichzeitig zu bedienen. Insbesondere Empfänge und Networking-Events bieten den idealen Rahmen für das fliegende Fingerfood. Ob diese Cateringform zu einer Veranstaltung passt, ist natürlich immer abhängig von den konkreten Wünschen und Vorstellungen der Gastgeber, der Location, dem Anlass und dem kalkulierten Budget für die Kost.

Richtig planen und kalkulieren

Genug Servicepersonal einplanen. Grundsätzlich bieten die meisten Caterer das Flying Buffet als Buchungsoption an, doch gerade für sehr große Events ist es ratsam, einen Caterer zu wählen, der reichlich Erfahrung mit den fliegenden Speisen mitbringt und dessen Personal für die Herausforderung, größere Gästezahlen elegant und diskret zu navigieren, gewappnet ist. Doch selbst die besten Kellner sind schnell überfordert, wenn schlichtweg zu wenig Servicepersonal für die Veranstaltung gebucht wird. Um diesen Fehler zu vermeiden, sollte im Vorhinein mit dem Caterer geklärt werden, wie viel Personal seiner Erfahrung nach für die erwartete Besucherzahl vonnöten ist. Als Faustregel gilt es mindestens zwei Kellner für 50 Gäste einzuplanen.

Nicht zu wenig Häppchen bestellen. Die Kalkulation der zu bestellenden Portionen pro Person hängt von mehreren Faktoren ab. Je nach Länge, Rahmenprogramm und Tageszeit des Events kann ein Flying Buffet den Hunger anregen oder stillen, macht jedoch sehr hungrige Gäste in der Regel nicht “pappsatt”. Als Orientierung raten die Catering-Experten von LEMONCAT die Bestellung von etwa sechs oder sieben Happen pro geladenen Gast, sofern das Catering ausschließlich als Flying Buffet serviert wird. Edlere Gerichte können mit einfacherem Fingerfood kombiniert werden, um die Gesamtkosten zu senken.

Extra Tipp: Die Vegetarier nicht vergessen. Wie bei jeder guten Catering-Planung sollten ausreichend Gemüsegerichte für Vegetarier sowie ein paar Optionen für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien auf dem Speiseplan ausgewählt werden.

Das Wichtigste auf einen Blick


Art der Speisen

Hors d'oeuvre, Tapas, Canapés, Fingerfood, Häppchen,
Spieße, süße und salzige Snacks, Cake-Pops,
Petit Fours, Mini-Desserts

Menge pro Person
6-7 Teile je Gast

Servicepersonal
Min. 2 Kellner für 50 Gäste

Art der Veranstaltung?
Networking-Event, Firmen-Event, Empfang, Betriebsfeier,
Gala, Weihnachtsfeier, Sommerfest, Kundenpräsentation,
Messe

Gute Caterer
Bleibtreu Catering
Ricarda Farnbacher Catering

CATERING UNVERBINDLICH ANFRAGEN 

Zu finden unter Catering ABC, Stories

Posted by:katjaeichler