AdobeStock_162996067

Bezahlmodelle für Foodtrucks

Möchten Sie einen Foodtruck für Ihre Firmenfeier, Ihr Incentive oder ein anderes Event buchen? Eine tolle Idee! Foodtrucks liegen im Trend und machen auch optisch viel her. Sie servieren unkompliziert modern interpretierte Snacks und Gerichte, die sich oft auch ohne Besteck verzehren lassen.

Je nach Eventart bieten sich verschiedene Bezahlmodelle für Foodtrucks an. Wir haben hier eine Übersicht für Sie erstellt, die Ihnen und dem Foodtruck gleichermaßen die Planung erleichtert. So verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über die Dinge, die es zu beachten gilt, wenn Sie einen Foodtruck buchen. 

Weitere umfassende Informationen über Foodtrucks als Catering für Ihr Unternehmen finden Sie auf folgender Seite: Link

Ein Foodtruck ist ein Catering

Oft wird vergessen, dass es sich bei einem Foodtruck im Wesentlichen um einen Caterer handelt. Einfach mal einen Foodtruck bestellen, ohne abschätzen zu können, wie viele Gerichte er zubereiten werden muss, funktioniert daher nicht. Ein Foodtruck möchte auch nicht auf seinen Kosten „sitzen bleiben“, er muss daher gut gebrieft werden, bevor er für Ihr Event anrollt. Ein Foodtruck kann Ihrem Event das gewisse Extra verleihen. Umso wichtiger ist es, dass Sie eng mit ihm zusammenarbeiten, um den maximalen Erfolg für beide Parteien und natürlich für Ihre Gäste herauszuholen. Gutes Essen hat seinen Preis – seien Sie sich dessen bewusst. Nur weil Ihr Catering vom Truck kommt, ist es nicht automatisch günstiger, denn viele Foodtrucks setzen bewusst auf sehr hochwertige Zutaten. Diese sind jeden Cent wert. Wir beraten Sie gerne zum passenden Foodtruck für Ihr Event und Budget.

Ein Foodtruck benötigt einen gewissen Mindestumsatz

Wie bei jedem anderen Caterer auch muss ein Foodtruck wissen, wie viele Portionen er etwa zubereiten muss. Das ist nicht nur für die Planung der Menge der Lebensmittel, sondern auch für seine Finanzplanung wichtig. Eines der typischen Bezahlmodelle für Foodtrucks ist es daher, sich auf eine Mindestpauschale zu einigen, also auf einen Fixbetrag, den der Foodtruck auf jeden Fall erhält – unabhängig davon, wie viele Portionen tatsächlich über seine Theke gehen. Diese Pauschale beginnt, je nach Foodtruck, bei etwa 600€. Das heißt: Einen gewissen Betrag müssen Sie für Ihren Foodtruck einplanen. 

Natürlich hängt die Mindestpauschale auch davon ab, was für einen Foodtruck Sie buchen. Ein Coffeebike wird eine deutlich niedrigere Mindestpauschale haben als ein großer Burgertruck. Inspiration rund um den für Ihr Event passenden Foodtruck finden Sie hier

Zusätzliche Bezahlmodelle

Auf Wochenmärkten und auf den Straßen – also in ihrem „natürlichen Habitat“ – haben Foodtrucks meistens eine eigene Kasse. Die Kunden bezahlen ihr Essen direkt. Was aber, wenn Sie einen Foodtruck für Ihr Event buchen? Dann kommen Sie um die Mindestpauschale nicht drumrum. Sie können allerdings darüber nachdenken, die Kosten etwas reduzieren, indem Sie beispielsweise eine Sammelkasse aufstellen.

Hierbei können Sie einen Preis vorgeben oder einfach um eine kleine Spende für das Essen bitten. Zweiteres ist wohl die elegantere Variante, denn so diktieren Sie nicht den Preis für das Essen sondern laden Ihre Gäste ein, ein paar Münzen „in den Topf zu werfen“. Das lockert die Situation und ist sogar sympathisch. Sie können eine lustige Sparbüchse aufstellen, eine kleine Holzschachtel oder einfach ein leeres Einmachglas, in das die Gäste etwas Geld werfen können. Diese Methode eignet sich sehr gut für größere Firmenfeiern, bei denen der Foodruck eine Ergänzung zum Catering ist, Eröffnungsfeiern oder andere Events, auf denen sowohl Ihre Mitarbeiter*innen als auch Gäste von außerhalb Zugang haben, wie etwa einen Tag der offenen Tür.

Zahlung mit einer Chipkarte oder einem Armband: Moderne Bezahlmodelle 

Gerade auf großen Events setzt sich ein neuer Trend durch, der eine Option für Ihr Event sein könnte: Die Bezahlung mit einer Karte oder einem Armband mit eingebautem Mircochip. Dieser Chip ist mit einem Konto verbunden, dass aufgeladen werden kann. So bezahlen Ihre Gäste bargeldlos. Der Foodtruck braucht in diesem Fall ein entsprechendes Lesegerät für den Microchip. Auch lässt sich mit dieser Methode ganz genau nachvollziehen, wer was und wann gegessen hat. Diese Option ist aktuell bei größeren Festivals im Trend und erspart viel Kleingeldzählerei. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne beraten wir Sie individuell zu passenden Foodtruck Bezahlmodellen. Schreiben Sie uns gerne!

 

FOODTRUCK UNVERBINDLICH ANFRAGEN  

Zu finden unter Stories

Posted by:katjaeichler